Archiv der Kategorie: reduce.recycle.restyle

reduce…recycle…restyle im Januar 2014 und Upcycling Dienstag

Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, das Recyclingprojekt nicht an einem festen Tag im Monat zu machen, sondern dann, wenn ich soweit bin. Da Nina jeden Dienstag Upcyclingideen sammelt, hänge ich mich praktischerweise einfach mal mit dran 😉

Dieses Mal habe ich alte Jeans verarbeitet. Der Plan war ein Overall zum Rumräubern für den Zwerg. Mittendrin hat mir noch ein Stück für die Kapuze gefehlt und ich habe per Instagram ganz unkompliziert Hilfe von Frau Mena bekommen. Ganz schnell hat sie mir einen Stapel alter Jeans zugeschickt. Vielen lieben Dank noch einmal! <3

Nun aber zum Overall:

rrr 201401 rrr 201401_2

Schnitt: Ottobe 4/2012 Jumpsuit #5

 

 

Der Schnitt ist wieder der bewährte Schnitt von Ottobre, da es ein Hausanzug ist, habe ich ihn mit weichem Nicki und die Kapuze mit Jersey gefüttert. So kann das Kind ganz schnell nur mit Strumpfhose und Body hineinschlüpfen und drauflosräubern 😉

 

Und los geht’s zum Upcycling Dienstag und weil heute Dienstag ist, auch zum Creadienstag, my kid wears und made4boys 😉

liebe Grüße Beate

PS: Nächsten Monat gibt’s hier ein Upcyclingprojekt für Faschingskleidung- wer mag, kann gern sein eigenes zeigen!

reduce…recycle…restyle… im Dezember 2013

 

Nein, ich bin noch nicht fertig mit Aennies Fuchs.

Ganz im Gegenteil!
Fuchsshirt

 

Diesen Monat werden fertige Shirts aufgehübscht zu Lieblingsteilen.

Und bei euch?

PS: Die Gewinnerin des Kinderkalenders hat sich leider noch nicht gemeldet.Ich warte noch bis heute 24 Uhr und verlose dann neu, denn morgen gibt es schon den dritten und letzten Kalender bei mir zu gewinnen!

 

 

[inlinkz_linkup id=351290]

reduce…recycle…restyle im November mit Tutorial Ärmellätzchen

Das jüngste Familienmitglied entdeckt das Essen. Wer weiß, wie Babys essen, die selbst die Nahrung mit den Fingern erkunden dürfen, kann wahrscheinlich ein Lied davon singen, dass hier konventionelle Lätzchen (ich meine die Sorte, die so hübsch um den Hals hängt) versagen. Weiterlesen

reduce…recycle…restyle im Oktober 2013

Mit einem Tag Verspätung möchte ich euch heute das Recyclingprojekt für diesen Monat zeigen:

 

rrr201310 rrr201310_2

 

nach meinem Tutorial „Mach es größer“ habe ich noch ein Sweatshirt geändert, diesmal mit farblich abgesetzten Seitenstreifen.

Wie immer sammle ich die Recyclingideen bei Pinterest, wer mag, darf sich also gern hier eintragen:

 

[inlinkz_linkup id=328995]

mach es größer

Das glaubt mir bestimmt niemand. Ich habe tatsächlich einen Pullover aus der Schwangerschaft, der mir zu eng (geworden) ist.

Ich habe ja ganz stark die Waschmaschine in Verdacht.

Zunächst war ich ziemlich traurig, denn dieser Pulli war so schön warm und kuschlig, aus bestem Öko-Sweat. Also habe ich überlegt, wie ich ihn vergrößern kann und beschlossen, an beiden Seiten Streifen einzunähen. Pi mal Daumen habe ich geschätzt, dass 7 cm zusätzlich an jeder Seite genügen.

Also Nähte aufgeschnitten, Streifen eingesetzt und bei der Gelegenheit dem guten Stück gleich noch einen neuen Farbtupfer verpasst:

Pullover _größer_3a

 

einen Martha-Kragen angesetzt:

 

Pullover _größer_1 Pullover _größer_2

 

und weil das ja ein Upcycling ist, hüpfe ich gleich mit rüber zu Nina: klick

PS: Ich lese bei dem ein oder anderen Instagramer und Blogger sehr amüsiert die #20factsaboutme mit und habe da natürlich auch was für euch – später 🙂

liebe Grüße Beate

reduce…recycle…restyle im September 2013

Vielen Dank für die lieben Kommentare gestern, ich freue mich so sehr über euren Besuch bei mir und die vielen lieben Worte!

Da ja heute der 13. ist, geht es ohne eine große Pause weiter mit meinem monatlichen Recyclingprojekt, denn der Berg alter Sachen will ja auch abgetragen werden, nicht wahr?

Diesen Monat gibt es eine Kombi für den Babyjungen:

rrr 201309

 

zum Body:

Schnitt: Regenbogenbody von Schnabelina, experimentierfreudig bedruckt mit Hilfe von Fleischerpapier. Resumee: geht nicht so gut, weil es sich beim Auftragen der Farbe vom Stoff löst. Also doch lieber Freezer Paper… trotzdem bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis!

Material: ein altes T-Shirt von der Oma (danke noch mal!)

 

 

Hose:

eigener, bewährter Schnitt

Material: eine alte Umstandshose einer lieben Freundin, die sogar für 2 Babyhosen reicht (auch hier vielen Dank)

 

wer mag, ist wieder gern eingeladen, mitzumachen, ich bin sehr gespannt!

 

[inlinkz_linkup id=317401]

reduce…recycle…restyle im Juli 2013

restyle symbol

 

Ich bin etwas spät diesen Monat und lasse euch schon mal den link für eure Recyclingprojekte da.

Ich habe mir heute das hier vorgenommen:

 

rrr 201307

 

bis heute abend! 🙂

Soooo, fertig!

Ich habe lange überlegt, was ich aus dem Shirt mache. etwas in Richtung Bolero sollte es werden. Diese Idee ist zwar auch schick, passt aber nicht so zum Stoff.

Also habe ich erst mal das Shirt entlang der Nähte auseinander geschnitten und getestet, ob der Mila-Schnitt passt.

 

Und siehe da:

rrr 201307_1 rrr 201307_2

Jetzt habe ich was Schickes zum Überziehen für kühle Abende und bin sehr zufrieden!

Hier könnt ihr eure Recyclingprojekte verlinken:

[inlinkz_linkup id=295544]